Überspringen zu Hauptinhalt

Stephan Käfer – Gibson Les Paul

Hallo Wolfgang,
Erwartungen mehr als erfüllt. Gitarre klingt harmonischer und offener, reagiert viel direkter und die Saitentrennung hat sich auch verbessert. Insgesamt spielt sie sich jetzt „weicher“ und er Sustain hat auch leicht zugelegt.
Cracks im Binding sind wie erwartet und die Cracks im Lack hätten ruhig noch mehr sein können, braucht man fast eine Lupe um was zu sehen. Insgesamt tolle Arbeit und mehr Effekt als ich erwartet hatte.
lg Stephan

Stephan Käfer - Gibson Les Paul

Christian Leuxner – Fender 52 Tele Relic und 59 Strat Relic

Servus Wolfgang,

wie versprochen wollte ich Dir noch Rückmeldung zum Behandlungserfolg meiner Tele und Strat geben. Ich muss sagen das Ergebnis hat meine Erwartungen echt übertroffen! Die Gitarren waren vorher schon genial zu spielen, haben aber durch das Einfrieren nochmal deutlich hinzugewonnen: Die Gitarren haben jetzt eine geniale Ansprache, klingen über das gesamte Griffbrett rund und voll und haben endlos Sustain. Bin total begeistert und würde es jederzeit wieder machen.

Liebe Grüße aus München und eine schöne Adventszeit, Christian

Flo Mair – Gibson Les Paul Custom 1968 VOS Reissue

Hallo Wolfgang,

mit den Rissen hab ich kein Problem 😌 Florian Mair - Gibson Les Paul Custom 1968 VOS ReissueBeim Binding hab ich kleine dramatischere Stelle mit ein bisschen Kleber fixiert, damit da in Zukunft nichts wegbricht.
Jetzt zum Sound:
Ich hab mir das Cryo bei dieser Gitarre sehr gut überlegt, da diese Gitarre sich zwar vom Handling her immer super spielen ließ, aber sich vom Sound her immer mit Händen und Füßen gewehrt hat. Ich tüftle schon lange bei dieser Gitarre um den Sound zu verbessern. Ich fragte dann oft meine Freundin, ob sie mir ein Feedback geben kann, ob ihr der Klang gefällt und da kam dann meist nur: „zu dünn, zu schrill, zu plastikmäßig, etc.“
Man musste sich auch für Harmonics mega anstrengen.
Ich habe seit kurzem eine Les Paul Custom von 1991 zuhause und die klang so viel fetter als die White Beauty, dass ich mir gedacht habe, das kann jetzt nur noch mit dem Alter, Holz, Spannungen usw. zutun haben… das gibts sonst nicht… Deshalb hab ich sie dann schlussendlich doch zu dir geschickt und einfrieren lassen. Ich hatte nur Angst, ob sich die angeführten Merkmale auch bei meiner Gitarre zeigen würden.
Ich muss sagen WAHNSINN!!Florian Mair - Gibson Les Paul Custom 1968 VOS Reissue
Es ist alles so eingetreten, wie ich es mir gewünscht habe. Geile Ansprache, super Saitentrennung, jetzt gehen plötzlich auch Pinch-harmonics, stabilerer Ton… alles super!
Ich hab vor dem Einfrieren noch schnell ein Soundfile aufgenommen, mit dem ich gestern 1:1 vergleichen konnte und die Unterschiede sind deutlich zu hören. Echter Wahnsinn! Die Weiße ist jetzt auch auf Augenhöhe von meiner 91er und sogar noch besser in der Saitentrennung.
Danke dir Wolfgang, für den Wochenendeinsatz! 😊 Lg Flo

Andy Roming – Gibson Les Paul und Fender Strat

Hallo Wolfgang,

erst mal noch vielen Dank für den netten Termin vorletzten Sonntag, für die Flexibilität am Wochenende, für die Beantwortung der ganzen Mails im Vorfeld und auch für die Zimmerreservierung.

Nun zu den Gitarren:
die Gitarren haben durch die Behandlung merklich gewonnen. Den Effekt würde ich vom „Wirkungsgrad“ in die Größenordnung eines Tonabnehmertauschs einsortieren. Das ist ja auch preislich vergleichbar. Der Eigenklang oder Charakter der Gitarre bleibt nach der Cryobehandlung erhalten, es wird keine ganz andere Gitarre draus. Aber die Ansprache über das ganze Griffbrett ist gleichmäßiger, die Töne kommen deutlich dicker, präsenter und mit angenehmerem, runderem Anschlag, vor allem im Diskant ist hier der positive Effekt am deutlichsten zu spüren. Irgendwie schwingen die Gitarren etwas mehr, klingen wärmer, haben mehr Leben und klingen noch etwas „professioneller“, der Klang noch mehr so, wie man´s kennt oder wie es sein soll.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden. Das hat mich seit einigen Jahren gereizt, und ich würd´s auch wieder tun. Wenn es mal soweit ist, melde ich mich gerne wieder.

Bis dann, weiterhin viel Erfolg mit CoolTech,

Liebe Grüße
Andi
Andy Roming - Gibson Les Paul und Fender Strat

Volker – Gibson Les Paul

Hallo Wolfgang,
Ich spiele die „Tiefgefrorene“ jetzt seit über einer Woche und mag sie gar nicht mehr aus den Fingern legen.
Was mir schon beim Trockenspielen aufgefallen ist, hat sich am Verstärker bestätigt.
Die Paula zeigt eine wesentlich stabilere Tonqualität und schwingt nahezu ewig. Die Gitarre klingt alles in allem viel voller.
Die komplette Ansprache wirkt wesentlich harmonischer. Ich bin sehr glücklich den Schritt in die Eiszeit gewagt zu haben.
Im Winter kommt die Fender zu dir, wenn es sich ausgeht und die Lackierung mitspielt.

Noch einmal meinen besten Dank für die geniale Behandlung.

Ich wünsche bis zum Winter alles Gute und Gesundheit
Volker B.
Volker - Gibson Les Paul

Volker - Gibson Les Paul

Juergen Biller – Fender Tele Squier

Hallo Wolfgang,
gestern hat mein Kollege seine Tele abgeholt. Er ist total begeistert ! Das Instrument hat sich nicht nur optisch verändert. Soundmäßig echt der Hammer.
Vielen Dank nochmals und liebe Grüße
Jürgen

PS: es handelte sich um eine Squier Telecaster von Fender Made in China

Jürgen Biller - Fender Tele Squier
Fender Tele Squier

Jürgen Biller - Fender Tele Squier

Jürgen Biller - Fender Tele Squier

Oliver Deak – Gibson Les Paul

Es handelt sich um eine Les Paul ’59 Reissue

Sie war mal kurz „eingefroren„ … und es hat ihr unglaublich gut getan !!!
Jetzt ist sie wieder daheim, und der Sound ist um Klassen besser als vorher, und der war schon sehr sehr gut.
Dynamisch komplett ausgewogen über den gesamten Tonumfang, perfekte Akkordauflösung, „aufgeräumte“ Bässe und Obertöne, es gibt kaum genug Worte um das ausreichend beschreiben zu können.

Ich werd wohl noch ein paar Gitarren zum Einfrieren schicken.
Danke Fa. Cool Tech, ich bin ehrlich begeistert.

Joze Rozman – Fender Strat

Hi, Wolfgang.

I just want to report you, that I am very satisfied with sound&feel of my strat (Post Modern Journeyman Relic).
Before guitar used to sound a bit too dark and muddy on a lower frequencies, now the sound is more round and bass is more defined, also string separation is better. I noticed also, that guitar stays in tune very well – maybe cryo tuned strings help overall too.

Its definitely an improvement in every way and I would recommend it to anyone who wants to enhance sound&feel of a beloved guitar.

Regards from Slovenia.

Joze

Andy – Gibson Les Paul Tribute High Performance

Lieber Wolfgang,

nachdem meine Gibson Les Paul (Modell Tribute High Performance) bei Dir Tieftemperatur behandelt wurde, kann ich nur sagen: „Wow!!!“

Die Gitarre hat an Klang und Ausgeglichenheit enorm zugelegt. Mehr Bässe ohne zu wummern, klarere Höhen ohne grell zu sein.
Das Ansprechverhalten ist direkter und gleichzeitig geschmeidiger geworden, weniger Saiten-Geräusche dafür insgesamt mehr Charakter und sehr ausgeglichen.

Den Sound kann man ruhig als vintage-mäßig bezeichnen. Die Gitarre schwingt jetzt so frei, als ob sie jemand jahrelang super eingespielt hätte.
Das merkt man schon alleine, wenn man sie ohne Verstärker anspielt…..der Korpus resoniert merklich stärker als vor der Behandlung und das Sustain ist auch länger.

Das „Schmatzen“, z.B. in der Bridge-Position, ist wesentlich runder und eleganter – im Gegensatz zu früher, als es eher penetrant war, der Spielkomfort hat nun insgesamt deutlich zugenommen.

Nach dieser Erfahrung kann ich die Tieftemperatur-Behandlung jedem nur wärmstens weiter empfehlen!

Mit lieben Grüßen
Andy

Franky Pontius – Fender Strat

Hallo

erstmal vielen Dank für die schnelle und gute Abwicklung Top!
Habe meine Fender Strat direkt heute morgen ausgepackt und ab damit zum Verstärker.
Ich bin nicht wie Oli vom Stuhl gerutscht, sondern schlimmer noch, bin sprachlos über diesen Sound.

Ist das wirklich meine Fender Strat die ich dir geschickt habe?
Die Töne in tiefen und hohen Lagen einfach nur genial!!
Da ich sehr viel bendigs spiele ist mir aufgefallen, der Ton bleibt bleibt stehen, stehen, stehen, er bricht nicht zu schnell ab wie vorher, das ist der Hammer!
Diese Saitentrennung jetzt, ist unglaublich.
Es war die richtige Entscheidung meine Strat bei dir zu behandeln.
Ich möchte mich auch bei Oli von Session bedanken der in den Videos, die du auch auf deiner Seite hast, genau das beschrieben hat, was für einen gewaltigen Schub die Gitarren bekommen.
Eine klasse Fender Strat, die obergeil klingt, wie eine alte Fender 🙂

nochmals danke
und

Gruss

Franky

Matthias Weiderer – 61 Gibson SG Standard Dark Cherry VOS

Und hier sein Feedback zu den zwei weiteren Gitarren:

Nachdem ich bereits Anfang 2015 meine 63er Relic Strat habe einfrieren lassen, mussten zwangsläufig meine anderen zwei auch dran glauben.

Es handelt sich um folgende Gitarren:
– Tokai Custom Order LS 1 R9 mit aged Faber Hardware, aged Kloppmann 59 Set und original Bumblebees)
– 61 Gibson SG Standard Dark Cherry VOS (limitiert auf 25 Stck.)

Es haben sich, wie schon bei meiner eingefrorenen Strat, die erhofften Veränderungen eingestellt.

Tolles Spielgefühl und Hammer Ton. Jetzt kommt das Potenzial der Gitarren voll zum Tragen. Sie spielen sich wie aus einem Guss. Ausgewogen, offen und es ist richtig Futter dahinter.

Jetzt haben auch die beiden Gitarren den Vintage-Ton, den sich viele Gitarrenspieler wünschen.

Leute, das Cryo-Tuning ist kein Voodoo. Traut euch, eure Ohren werden Augen machen!
Natürlich kommt der Effekt umso mehr zum Tragen, wenn man ein qualitativ hochwertiges Instrument mit einer guten Ausgangsbasis zum Tunen gibt.

Auch nochmals ein Großes Danke an Jörg für die ehrliche und kompetente Beratung und die netten Unterhaltungen im wunderschönen neuen Laden.

Matthias Weiderer – 63 Relic-Strat

Matthias Weiderer hat inzwischen schon 3 Gitarren behandeln lassen.

Hier das Feedback zum ersten Versuch:

Cryo Tuning bei meiner Selbstbau 63 Relic-Strat
Die Gitarre wurde während der letzten Jahre nach und nach aus besten Zutaten zusammengebaut bis sie endlich meinen Vorstellungen entsprach (Thorndal Erle-Body, Callaham Tremolo, Kloppmann ProGuitar Pickup-Set, Original NOS Nitro Pickguard, Captain Custom Neck usw.).
War mit der Gitarre eigentlich schon sehr zufrieden. Beim Anschauen der Videos von Olli Lohmann zum Thema Cryo Tuning dachte ich mir jedoch, hmh… irgendwie fehlt bei meiner Strat trotzdem noch das gewisse Etwas.
Probierte deshalb neugierig wie ich bin erst das GFG Tremolo Spring Set VSR aus, welches Cryobehandelt ist.
Schon bei den ersten paar Licks stellte sich bei mir der sog. Aha-Effekt ein. Ich erkannte deutlich folgende Veränderungen: Der Klang war deutlich offener und differenzierter. Die Saitentrennung verbesserte sich merklich. Danach konnte ich nicht davon ablassen, mein bisheriges Tremolo (Supreme Vintage Tremolo von Crazyparts, NP ca. 270 Euro) gegen ein Cryobehandeltes Callaham Tremolo V/N Modell distressed auszutauschen. Bei dem Supreme Tremolo störte mich ohnehin, dass die E-Saiten zu nahe an der Griffbrettkante lagen.
Nach dem Einbau des Callaham Tremolos staunte ich erneut nicht schlecht. Die Gitarre war auf einmal druckvoller und runder im Ton. Zudem klang sie noch etwas offener als schon nach dem Einbau des GFG Tremolo Spring Set VSR. Die Akkorde in den unteren Lagen klangen merklich differenzierter und nicht mehr muffig.
Dann war es um mich geschehen und für mich stand fest, jetzt muss die ganze Gitarre eingefroren werden. Denn trotz all der zuvor gennanten Verbesserungen, war es immer noch so, dass die Gitarre in den oberen Lagen einfach noch zu brav, etwas leblos und nicht fett genug war. Des Weiteren nervte mich der Stegpickup meiner Kloppmänner, der einfach immer etwas harsch und aufdringlich Klang.
Also, die Pläne von einer Komplettbehandlung in die Tat umsetzt und mit Jörg telefoniert, Anfang letzter Woche die Gitarre vorbeigebracht und ein paar Tage später wieder bekommen.
Zu Hause angekommen noch neue, ebenfalls cryobehandelte Saiten drauf und etwas feingetuned. Danach ging es los mit dem erhofften Klangfeuerwerk.
Ich erspare mir an dieser Stelle weiteres, stundenlanges Schwärmen. Nach aktuell drei Tagen ausführlichem Testspielen schließe mich der Aussage von Olli Lohmann an: „Es ist, als ob jemand mit einem Zauberstab auf die Gitarre geklopft hat“. Alles was im Vorfeld noch gestört hat, ist wie von Zauberhand weg und alles was ich bisher an der Gitarre vermisst habe, ist auf einmal da. Die Strat klingt vom ersten bis zum letzten Bund gleichmäßigt fett, warm, ausgewogen und glockig, dass man sprichwörtlich vom Hocker fällt. Die Töne fließen und sprudeln förmlich heraus und die Strat gibt jede Nuance meines Spiels 1:1 rüber. Nichts Störendes und Aufdringliches mehr. Beim Anschlag schwingen Neck und Body in einem Einklang, so dass einem die Schwingungen sprichwörtlich durch und durch gehen.
Ein paar Hendrix-Melodien angeschlagen und das gewisse Etwas ist nach langer, langer Suche endlich da: Ich grinse vor mich hin und denke mir:
Endlich am Ziel…. an the wind cries Mary…

An den Anfang scrollen