Überspringen zu Hauptinhalt

Robert Zmuda – LP Junio

Robert Zmuda hat seine LP Junior behandeln und einschwingen lassen, hier sein Review:

Gibson Les Paul Junior 1958 Re-Issue (BJ 2010):
Nachdem ich von dem Cryo-Tuning erfuhr, habe ich mich dazu entschieden, meine geliebte Junior einfrieren und einschwingen zu lassen.
Der Grundsound hat mir schon immer sehr gefallen; die Mitten kamen kräftig, mit sauberem und schnellem Attack. Der Glanz war auch toll. Allerdings mangelte es ein wenig an Schub durch die Tiefmitten und vor allem an Ausgeglichenheit der Saiten zueinander (v.a. bei open chords). Außerdem ‚verengte‘ sich der Klang in Richtung der hohen Lagen ein wenig.
Nun denn: eingepackt, hingeschickt, nach 4 Wochen wiederbekommen.
Resultat:
Optisch: genau so, wie ich sie hingeschickt hatte.
Klanglich: ‚Wow!‘ als das erste, was mir über die Lippen kam. Nachdem ich sie für Stunden ununterbrochen spielen musste (ich wollte nicht mehr aufhören!), dachte ich mir nur WAHNSINN!

Die eben beschriebenen Defizite waren wie weg gepustet, alles klingt optimal ausgeglichen (die Gitarre klingt von oben bis unten exakt gleich), die Gitarre schiebt unglaublich mächtig und alles schwingt sehr viel länger. Gleichzeitig klingen die Saiten sehr viel transparenter (v.a. die umwundenen Saiten). All das macht sich vor allem bei sehr lautem verzerrtem Spiel bemerkbar, da die Töne nicht mehr ’sterben‘, sondern buchstäblich stehen bleiben und damit auch sehr viel besser zu hören sind. Nicht zu vergessen ist die erleichterte Bespielbarkeit der Gitarre. Kein Bremsen mehr; was ich tue, kommt auch haargenau so heraus.
Zu guter Letzt habe ich den Klang meiner Junior mit einer alten 1958er Junior verglichen. Kaum ein hörbarer Unterschied. Toll!

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit allem und freue mich auf die nächste Behandlung.

An den Anfang scrollen